Direkt zum Hauptbereich

Und sonst so? KW 8

So blöd die Woche begann, so schön endete sie. Zwischendurch gab es viele Dinge, über die ich mich irre gefreut habe.


Als der Gips am letzten Montag neu getaped wurde, hat die Arzthelferin es wirklich gut gemeint. Ein bisschen zu gut. Denn abends schwellen Bein und Fuß gern mal an. Mit dem Ergebnis, dass ich ab Mitternacht heulend im Bett lag, weil die ganze Chose drückte und zwackte und unheimlich weh tat. Ab halb vier habe ich dann im Sessel weitergeschlafen. Im Sitzen waren die Schmerzen wenigstens einigermaßen auszuhalten und die Zehen, die inzwischen wie kleine Luftballons aussahen, schwollen langsam wieder ab. Der beste Ehemann der Welt durfte die halbe Nacht zwischen Erd- und Obergeschoss pendeln, um mit Getränke, Schmerztabletten und Trost zu spenden. Hat er mit einem Lächeln getan und mich am Dienstag zu früher Stunde gleich wieder zum Arzt gefahren.

Von da an ging es aufwärts :-) Meine Teenies haben sich jede erdenkliche Mühe gegeben, ihre olle Mutter nach Kräften zu verwöhnen, haben mit mir Shopping Queen geguckt anstatt Lateinvokabeln zu pauken, sich an den Herd gestellt und tolle Dinge produziert und waren einfach zauberhaft. Genauso zauberhaft wie meine beste Freundin, die am Donnerstagmorgen angebraust kam, um mich zum Röntgentermin ins Krankenhaus zu fahren. Sie liest natürlich den Blog regelmäßig und brachte mit ein tolles Geschenk mit. Damit ich nie wieder über die Sache mit dem Toilettenpapier fluchen muss, bekam ich die hier:



Ich hätte mich vor Lachen fast vom Sofa geschmissen und trage das Täschchen jetzt natürlich immer um den Hals! Toll fand ich auch eine liebe Geste unserer Blumenhändlerin hier im Dorf. Neben der Kasse steht eine Schale mit Schokolade und Weingummi, an der ich mich bei jedem Besuch bediene. Nachdem mein Mann nun ohne mich auftauchte, fragte sie sofort, wo ich denn sei. Als sie vom Unfall hörte, klebte sie gleich mal ein paar Schoko-Würfel auf das Einwickelpapier :-) Und meine Nachbarin kam mit einer Kanne Kaffee und Keksen vorbei, um ausgiebig zu klönen. Meine Kollegen sind ganz rührend besorgt und melden sich fast täglich und meine Lieblingskollegin schubst den Rollstuhl in der kommenden Woche zum Vollplayback-Theater.


Das Beste zum Schluss: Nachdem der Röntgentermin ja ergab, dass eine OP wohl nicht nötig ist, kündigte mein Hausarzt an, dass, wenn der Bruch weiter so heilt, ich schon in zwei Wochen den Gips gegen einen Spezialschuh eintauschen und ganz langsam mit der Belastung des rechten Fußes und Krankengymnastik anfangen kann! Das wären zwei Wochen weniger Gips als eigentlich vorgesehen! Zwar muss ich die Unterarmgehstützen, vulgo Krücken, weiterhin benutzen. Aber ich bin nur noch halb so gehandicapped wie jetzt. Und sechs Wochen später kann ich mit Glück wieder einigermaßen normal laufen!

So, und jetzt brechen wir auf zu einem fulminanten chinesischen Essen. Das passende Outfit gibt es dann morgen früh!

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. da bleibt mir nur noch mich mitzufreuen!!!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geteilte Freude ist doppelte Freude!
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  2. Hallo Fran, ich freue mich ganz doll, dass es mit Deinem Bein schneller vorangeht als gedacht. Ich sage ja immer: irgendwann bekommt jeder das, was er vierdient hat - und bei Dir hat es doch richtig gut geklappt.
    Sicher hattet Ihr beim Belohnungsabendessen viel Spaß. Da hast Du ja wirklich Glück - oder gut vorgesorgt für den Fall der Fälle, dass Du trotz Handicap so viele verschiedene tolle Outfits zusammengestellt bekommst. Ich weiß nicht, ob mein gut gefüllter Kleiderschrank das hergäbe. Steht Dir wirklich alles sehr gut und gefällt mir.
    Ich muss auch immer noch das Haus hüten und nä. Woche zu einer Spezialuntersuchung - na schaun wir mal.

    Jetzt wünsche ich Dir erst mal einen wunderschönen Sonntag und toi toi toi für die Genesung.

    Liebe Grüße von Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin ja fies, aber wenn jeder das bekommt, was er verdient, dann hätte ich ein paar Vorschläge für den Unfallverursacher ;-).
      Mit weiten Hosen und Kleidern geht Gips ganz gut. Aber ich würde sooooo gern wieder mal eine enge Jeans anziehen. Tja, immer das, was man gerade nicht haben kann. Haus hüten und Spezialuntersuchung klingt auch nicht so toll. Ich hoffe, es ist nichts Schlimmes.
      Der Sonntag war klasse. Erst leckeres Essen und dann Besuch von Gunda und ihrem Mann. Und Sonne satt!
      Ich wünsch Dir ebenfalls gute Besserung!
      Fran

      Löschen
  3. Wie schön, dass du so rührend umsorgt wirst. Das macht die Zeit mit Sicherheit erträglicher. Ich drücke dir die Daumen, dass der Gips bald runter kann, auch wenn wir dann wohl wieder ein bisschen warten müssen, bis wir lackierte Zehnägel sehen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Spätestens wenn die Sandalenzeit kommt *kann das bitte in vier Wochen sein* wird weiter lackiert :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  4. Deine Freundin ist ja der Hammer. So eine stylishe Tasche fürs Toilettenpapier. Großartig. ;D Überlege auch gerade, ob es jetzt soooo ein großes Opfer ist, Shopping Queen zu gucken, anstatt Lateinvokabeln zu pauken - aber das hängt wohl ganz von den Teilnehmerinnen und dem (Shopping Queen)Thema ab. *g*

    Ich drück die Daumen für den weiteren Heilungsprozess!

    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, meine Freundin ist die Beste, die es auf der ganzen weiten Welt gibt! Und klar ist das ein tierisches Opfer *grins* Wo Lateinvokabeln doch nun wirklich Entertainment at its best sind. Dagegen ist Guido doch ein Abtörner :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  5. Das hört sich alles sehr gut an. Die Fürsorge deines Umfeldes finde ich total klasse. Und der Klorollenbeutel ist der Hit, super Idee! :)))

    Und stylische Fußnägel hast du ;) !!!

    Viele liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin selbst immer ganz gerührt davon, wie lieb die alle zu mir oller Nörgeltante sind ;-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  6. Liebe Fran,
    erst mal vielen Dank für deinen herrlichen Beitrag, du bringst mich immer zum Lachen. Und deine Töchter sind wirklich sehr aufopfernd, die gucken doch tatsächlich lieber Shopping-Queen mit der Mutter, anstatt Latain-Vokabeln zu lernen.
    Ich drück dir die Daumen, dass du bald wieder deinen Fuß komplett hast.
    Ganz liebe Grüße und gute Besserung.
    Gaby
    www.stylishsalat.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Kinder opfern sich auf *lach* Sie sind beide wirklich ehrgeizig, was Schule angeht und unglaublich pflichtbewusst - ich fürchte, ich war fauler. Aber alleine kann man so schlecht über Shopping Queen lästern.... ;-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  7. Das sind ja gute Nachrichten! Ich freu mich für Dich!
    Die Tasche ist so schön, die findet sicher auch nach Ihrem Spezialeinsatz Verwendung.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, die wird noch anderweitig genutzt, sobald die Rolle nicht mehr gebraucht wird :-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  8. Sehr schön liebe Fran, hört sich gut an. Ich hoffe, das Essen hat geschmeckt. Ich liebe chinesisch! Hab noch einen schönen Abend.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Essen war wie immer superlecker! Chinesisches Essen liebe ich auch.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  9. Ich freu mich auch ganz doll für Dich mit! :*
    Doof ist allerdings, dass der Fuß doch immer noch so wehtut - trotz Gips und Schiene. Hoffe, dass DAS bald weniger wird! Sah man Dir erst gar nicht so an ...
    Der Klorollenbeutel von Deiner Freundin ist echt wichtig bei Euch im Haus. Tsss ... - so viel Platz im Klo und keine Ersatzrollen. Das gäb's bei uns echt nicht. Man weiß ja nie, was kommt. :D
    War schön, Deine Sofaecke mal live zu sehen!
    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das wird schon. Und für ganz blöde Schmerzen gibt es ja die Wundertropfen :-) Inzwischen sind die Vorräte übrigens wieder aufgefüllt *grins*
      Liebe Grüße aus der Sofaecke
      Fran

      Löschen
  10. Die Klopapiertasche ist ja der Oberknaller. Was für ein tolles Geschenk. Kann ja jeder mal brauchen... ;-) Hoffentlich nicht. Hehe.
    Mist, wenn so ein Ding zu eng ist, dass stell ich mir schrecklich vor. Und gesund ist das sicher auch nicht... uhhuuu.
    Gut, dass sich das so schön geregelt hat. LG und weiterhin gute Besserung Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Falls du mal Bedarf hast: Ich könnte sie Dir leihweise überlassen *grins* Der zu enge Gips war echt die Hölle. Aber da steckt man als Arzthelferin ja auch nicht drin.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  11. Liebe Fran, ich kugel mich gerade wegen der Klotasche +g+
    und Lachen soll ja eh die beste Medizin sein! Da gehts sicher weiter und noch schneller bergauf.
    Alles Liebe Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Klopapiertasche war in der Tat der Lacher der Woche -)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  12. Das hört sich doch alles tutti Paletti an :)) Über den lieben Gruß der Freundin und die Schoki musste ich allerdings grad grinsen :))Weiterhin gute Besserung für Dich
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grinsen ist immer gut :-) und ja, es geht aufwärts. Ich überlege gerade, ob ich mir ein Maßband zum Abschneiden basteln sollte.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  13. Oh jeh Du Arme Fran. Wir machen ja keinen Gips bei uns. Nur Zinkleimverbände oder ähnliches. Wir sagen den Leuten immer, dass wenn es schmerzt, weil zu eng, sie ein wenig den Verband einschneiden sollen. Das glaube ich Dir, dass das weh tat.
    Ansonsten sieht die Tasche fürs Clopapier aus wie ein mittelalterlicher Almosenbeutel. Herrlich Deine Freundin. Süß Dein ganzes Umfeld.
    Halt durch Fran, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einschneiden habe ich mich nicht getraut, weil das Gelenk ja absolut stillgelegt sein soll, damit die Knochen wieder zusammenwachsen. Aber in Versuchung war ich durchaus. Ich hätte ja auch ins Krankenhaus fahren können. Aber ehe ich da freiwillig aufschlage, muss ich schon den Kopf unter dem Arm haben ;-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
  14. Ach wie schön, liebe Fran!
    Aber das mit dem Gips ist ja blöd! Mußte der nochmal neu gemacht werden? Da wär' ich - glaub' ich, noch in der Nacht wieder hingefahren ;-) ;-)

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Gips selbst nicht, nur das Tape drumherum. Und in der Nacht zur Arztpraxis fahren ist ziemlich sinnlos. Da ist erst ab acht jemand ;-). Alternative wäre das Krankenhaus gewesen. Nee, lieber nicht.
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    2. Ups - ich dachte natürlich nachts ins Krankenhaus ;-) ;-)
      Liebe Grüße
      Sara

      Löschen
    3. Niemals nicht nachts ins Krankenhaus! Die lassen mich da bestimmt nicht wieder weg. Nee nee, das ist mir zu gefährlich ;-)
      Liebe Grüße
      Fran

      Löschen
    4. Ich versteh' Dich schon - hätte ich wahrscheinlich auch nicht gemacht. Ich mußte mich einmal SEHR SEHR überwinden und selbst damals habe ich mir eine OP noch LANGE überlegt, obwohl längst Gefahr im Verzuge war. ;-)
      Sei lieb gegrüßt
      Sara

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Outfit mit Verspätung, dafür mit viel Jeans

Aus aller Welt: Vom Abiball zum Gartenbuch