Direkt zum Hauptbereich

Auf Großwildjagd, diesmal ganz in Grün


Kürzlich las ich irgendwo in irgendeinem Kommentar auf irgendeinem Blog, dass ein richtiger Modeblogger seine Fotos gefälligst in der Stadt zu machen hat. Mit Natur im Hintergrund ginge als Ausnahme mal durch, aber ansonsten gehöre Mode in die Stadt. Äh ja. Blöd gelaufen für mich. Die nächste Kleinstadt ist zwar mit dem Auto in zehn Minuten zu erreichen, aber wenn ich ehrlich sein soll - Stadt geht anders. Und für jedes Outfit nach Hamburg eiern? Nur um ein "richtiger" Blogger zu sein? Och nö. Ihr müsst mit Natur Vorlieb nehmen. Diesmal im Vorder- UND im Hintergrund. Alle mit Grün-Phobie also bitte wegsehen: Mein erster Blog-Auftritt als Großwildjäger! Den habe ich in der vergangenenWoche tatsächlich gespielt. Allerdings nicht im Wald, sondern im Keller.




Daran, dass niedliche kleine Mäuse da unten Nahrung und Schutz suchen, habe ich mich nach einigen Jahren Landleben gewöhnt. An die riesigen Spinnen, die vorzugsweise im Herbst einziehen, werde ich mich wohl nie gewöhnen. Vor ein paar Tagen allerdings, da roch es im Keller irgendwie komisch. Und als echter Kenner der Materie war mir klar: Diesmal ist es keine niedliche Maus. Es ist etwa Größeres. Ein Raubtier. Zumindest riecht es im Zoo nahe des Tigerkäfigs ähnlich. Nachdem meine Nachbarin den Marder erwähnte, der seit Tagen durch unsere Gärten schleicht, war dem Zoologen in mir klar: Der Marder ist in meinen Keller gezogen.




Für mich natürlich kein Problem. Wer Mäuse fangen kann - und darin bin ich wirklich gut - der fängt auch Marder. Mucksmäuschenstill stellte ich mich also in der Pose eines passionierten Großwildjägers in den Keller und harrte stumm der Dinge, die da kommen sollten. Und in der Tat: Es raschelte es hinter den gelben Säcken. Es raschelte verdächtig laut. In diesem Moment fiel mir ein, dass ich Waffe respektive Falle vergessen hatte. Ich hechtete durch den Restkeller, auf der Suche nach irgendetwas, um die Bestie einzufangen. Und hier erwies sich meine Leidenschaft für Schuhe als Glücksfall. Ich fand - einen leeren Schuhkarton. Bewährt bei Mäusen. Der reicht sicher auch für einen Marder! Noch schnell die Handschuhe übergestreift - die Viecher sollen bissig sein. Wieder in Pose gestellt. Wieder raschelte es. Blitzschnell sprang ich samt Karton zu den gelben Säcken, warf das Ding auf das Tier und - das Glück war mir hold - das Tier war unter dem Karton gefangen! Allerdings war es kein Marder. Mit kleinen, niedlichen Knopfaugen guckte mich eine völlig verschreckte Spitzmaus an, als ich meine Beute begutachtete.

Der merkwürdige Geruch ist inzwischen aus dem Keller verschwunden. Der Marder muss also ausgezogen sein. Der war bestimmt Zeuge der Aktion und hat Angst bekommen ;-)




Keine Angst, aber zumindest Respekt hat auch das Tochterkind. Die trieb mich für die Fotos nicht nur in den bösen Wald, sondern zettelte auch noch einen Wettkampf in der Disziplin "Wer kriegt das Bein höher" mitten auf dem Weg an. Pah, das lass ich mir natürlich nicht zweimal sagen. Gewonnen habe ich nicht - wer gewinnt schon gegen 16-jährige Tänzer? Aber ich finde, ich habe mich ganz gut geschlagen. Beweisfoto? Na gut. Denkt Euch meinen Gesichtsausdruck einfach weg ;-)



Liebe Grüße
Fran

Hose: H&M Studio Collection Spring 2016
Hemd: Zara, Herrenabteilung
Jacke: R95th
Schuhe: H&M
Tasche: Steffen Schraut



Kommentare

  1. Guten Morgen Fran, grins. ich wär einfach umgefallen bei der Aktion. Könnte ich wetten. :) Aber Du weist schon dass spring Collection nicht heisst dass Du darin springen musst :))
    Tolles Outfit und super Fotos. Hm jetzt bin ich total verunsichert, wie soll ich Dich jetzt nennen? Landtippse? Wie nennt man den dann Blogger die im Grünen stehen? und wie soll ich mich nennen? Ich wohne in der Stadt, okay Vorort und knipse gern im Grünen. Greenogger? Hat die Kommentatorin das den auch erklärt? :))
    Leute gibts , kopfschüttel.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei diesem Kind musst du springen, sonst hast du gar keine Chance :-) Hm, und ich bevorzuge für mich den Begriff Landpomeranze *grins* Du bist dann eine *denk denk* Greenogger ist Spitze! Mir fällt nix Besseres ein.

      Löschen
    2. @ Tina: heißen die nicht grüne Minna :))

      Löschen
  2. muuuaahhh - was ist den das für ein käse!!!
    na zum glück bin ich keine modebloggerin ;-P sonst müsste ich ja nach berlin zurück - uh.
    weisste was stressfrei gegen marder hilft? hund! wir haben uns den eines freundes geliehen und ein bisschen auf den dachböden rumlungern lassen - der hundegruch vertreibt den marder. fängt fine nicht auch mäuse? o.g. kira tut das mit leidenschaft.
    anzug: rotzige jacke, wunderschöne bluse, bizarre hose, lässige schuhe und edle tasche = supercoole perfektion!!! da können die möchtegern-grossstadt-blogger mal gucken und staunen!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Los, ab nach Berlin ;-) Hund mag ja gegen Marder helfen, aber unser Hund ist in der Beziehung ein Totalausfall *grins* Der würde sich vor Angst sofort in seinen Korb verziehen und mitleiderregend gucken. Der hat auch Angst vor Hasen. Und vor Rehen. Und ganz besonders vor Schafen... Der wäre in der Stadt vermutlich besser aufgehoben. Kann ja einen Blog starten *grins*

      Löschen
  3. Oh je, Du hast mein Weltbild zerstört. Ich dachte immer, ich sei eine richtige Modebloggerin. Und nun das. Mit einem Satz ist alles hin. Ich bin gar keine richtige ... Bisher bin ich davon ausgegangen, dass es auf das Outfit ankommt. Wie oft stehe ich in unserem Garten, der natürlich auch grün ist. Wenn ich unterwegs bin, werden natürlich auch mal von dort Fotos gemacht. Aber dann habe ich woanders, z.B. in der Stadt auch etwas vor. Extra für Fotos in die Stadt zu fahren, finde ich jetzt auch ziemlich übertrieben.
    Auf den Bildern strahlst Du wirklich Lebensfreude aus. Das gefällt mir. Sportliche Outfits passen richtig gut zu Dir. Die Jacke und die weiße Bluse gefallen mir besonders gut. Das letzte Foto ist wirklich klasse. Du gibst schon beinahe eine Primaballerina ab ;-)).
    LG
    Ari
    ARI SUNSHINE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wasche meine Hände in Unschuld, ICH war das nicht. Aber ich überlege gerade, ob ich nicht vielleicht einen Teil des Gartens mit Beton zuschütte, quasi als Stadt-Ersatz. Würde auch die Gartenpflege deutlich vereinfachen ;-) Du hast Recht, sportlich kann ich. Elegant weniger. Macht nix, elegant muss ich ja auch nicht. Aber die Primaballerina hat noch Schwächen. Die Beine sind sowas von krumm....

      Löschen
  4. Ja, ja... wie schön, wenn Menschen immer wissen, was richtig und was falsch ist und "wie man das so macht". Als Nicht-Modebloggerin und nur Modeblogs aufsuchende Leserin ist es mir wurscht, wo die Fotos gemacht wurden. Da zählt nur, ob sie mich inspirieren. Und dann gib's noch Ausnahmeblogs wie Wendy's Lookbook. Da schau ich tatsächlich weniger rein, um mich inspirieren zu lassen, sondern so, als ob ich die Vouge durchblättern würde. Muss ja auch mal sein.

    Ach ja: Jacke und Hemd mal direkt zu mir, bitte. Den Marder kannst du behalten, die Mäuse auch. ;)

    Schönen Montag! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, eigentlich ist das ja mein Part, dem Rest der Welt mitzuteilen, wie man was richtig macht. Behaupten zumindest meine Kinder :-) Die Vogue, das muss ich leider zugeben, liegt hier immer nur rum. Im Moment auf dem Küchensofa. Und keiner guckt rein. Hochglanz ist einfach nicht meins...
      Pah, und die Mäuse kriegt keiner. Die werden im Garten ausgesetzt, damit ihnen bloss nix passiert!

      Löschen
    2. Die Vogue aus meinem Mini-Abo liegt hier auch noch ungelesen und in Folie verpackt rum. Seit März. Vielleicht lass ich sie bis zum nächsten März liegen. Dürfte kaum auffallen. ;D

      Löschen
  5. Stadt kann jeder, ich mag "Landschaftsbilder". Und Deine Hose. Die hätte ich bitte auch gerne. In meinem Schrank wäre auch noch ein Bügel frei dafür.
    Eins überrascht mich dann doch: dass Du einen Karton genommen hast. Ich hatte mit einer Schaufel gerechnet für ganz kurzen Prozess. Das Mausethema habe ich auch im Haus seit Jahren im Fußboden des Spitzbodens, die fallen aber Klappfallen zum Opfer. Der Geräuschquelle nach haben wir die auch schon für einen Maler gehalten und waren entsprechend ausstaffiert und hatten einen riesigen Eimer zum fangen bereit. Und da war da auch nur eine kleine Feldmaus, die halb in der Falle hing.
    Also bitte gerne weiter in die Natur mit Dir zum Beineschwingen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Hose gab es leider noch genau zweimal. In Größe 34. Du hättest mein Gesicht sehen sollen, als ich sie todesmutig in die Kabine geschleppt habe... Aber sie passt. Also eine außerordentlich großzügig geschnittene 34, Gottseidank :-) Ich gebe sie aber nicht mehr her.
      Ich schätze mal, da war nie ein Marder im Keller. Was auch immer nach Tigerkäfig roch - ein Marder war es wohl nicht. Vielleicht die Socken der Kinder? *hoffentlichlesendiehiernicht*

      Löschen
  6. Also dieses Outfit in der Stadt hätte vielleicht auch etwas seltsam ausgesehen... insofern ist der Wald doch sehr passend!!! Was Marder betrifft.. unserer damals hat sich von unseren Hunden nicht abschrecken lassen.. So ein weisses langes Hemd steht Dir super!!

    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das lange, weiße Hemd habe ich meinem Mann geklaut, weil ich es so schön fand. Er hat sich bisher nicht beschwert :-)

      Löschen
  7. Ich liebe die Natur und dein Outfit passt perfekt in die Landschaft, ganz große Klasse!
    Liebe Grüße
    Alnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte aber keine Hemmungen, so durch Hamburg zu rennen. Dann wäre allerdings noch eine Tropenhut eine gute Idee ;-)

      Löschen
  8. Genau. Ein richtiger Modeblogger gehört in die Stadt. Weil man auf dem Land schließlich auch nur in schmuddeliger Latzhose zwischen den ganzen Kühen und Schweinen unterwegs ist. Alternativ vielleicht in Kittel- oder Kochschürze. Oh mann ... *augenroll*

    Ein Marder im KELLER? Ich dachte immer, die ziehen nur auf Dachböden oder in Autos ein. Wieder was gelernt. Wie kam er denn dort hinein?
    Und wie fängt man Mäuse mit einem Schuhkarton? Drüberstülpen? Und dann? Pappe drunterschieben wie ich es manchmal bei Spinnen versuche (mit Plastikbecher, nicht mit Schuhkarton)?
    Und dann wieder raus mit den Mäusen ihnen (leben die dann noch?)? Aber Maus dreht sich doch bestimmt um und will lieber wieder rein, oder wie läuft das? ;)

    Boah, bin ich froh, dass ich bisher "nur" (haha - Phobie. Ich.) Spinnen hatte. Oder auch nicht. Ach, Du weißt schon.
    Outfittechnisch bin ich übrigens ganz Beates Meinung. :)
    Das letzte Bild ist klasse. Ich kann das nicht.

    LG
    Gunda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Mist, jetzt habe ich die schmuddelige Latzhose gerade in die Waschmaschine geworfen. Die Kuh hatte eine schwere Geburt, wenn du weißt, was ich meine... *gröl* Ich tippe mal darauf, dass da nie ein Marder war. Den habe ich mir wohl eingebildet. Der wohnt vermutlich weiterhin fröhlich draußen und der Gerücht kam von den Kindersocken... Sollte das freundliche Tier allerdings in mein neues Auto ziehen, wird er abgeschoben. So.
      Schuhkarton über Maus, dann schnell über Boden ziehen und umdrehen. Klappt. Oder den Decken drunterschieben. Geht auch. Beide Methoden kann ich, denn hier wird niemals nicht eine Maus in einer Falle gefangen. Das würden die Kinder mir nie verzeihen. Nachdem jeder gequiekt hat, weil die Maus sooooo niedlich ist, wird sie unter der Hecke ausgesetzt. Vermutlich zieht sie dann tatsächlich wieder in den Keller. Aber das macht nix :-) Spinnen dagegen landen im Staubsauger. Da bin ich unerbittlich. Vor allem die großen mit dem dicken Körper. Igitt *schauder* Mäuse dagegen sind wirklich süß. Diese Knopfaugen!
      Ich kann das mit dem Bein eigentlich auch nicht. War ein Glückstreffer :-)

      Löschen
  9. ja, diese großstadtblogger. suchen sich immer die perfekte lokation in der ungrünen betonwüste. ach schmarren. es gibt immer sone (die die fummel nur für die bilder anziehen und danach wieder zurückgeben müssen) und solche, die einfach da knipsen, wo sie gerade sind. mir ist egal, wo du herumstehst oder tanzt - und heute passt ja die farbe so schön zum klamottenthema. ich habe zum beispiel noch fotos auf halde, auf denen ich mit ausgehklamotte und markentasche im kuhstall stehe. modeblogger zurück zur natur quasi. als melker darf man das :) lg bärbel ☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich stell mir gerade vor, ich müsste die Hose zurückgeben - ich würde Trauer tragen ;-) Aber das Zurückgeben gilt wohl eher für teure Designer-Fummel, nicht für meine Hasi&Mausi-Schätzchen... Ausgehklamotte und teure Taschen im Kuhstall klingt nett. Ich hab nur Kälber im Kuhstall :-( Also mal von der Halde nehmen und zeigen!

      Löschen
  10. Na super, die nächste Großstadt ist 2 Stunden entfernt- ich mach dann mal meinen Blog zu oder Sattel auf Garten um. Wenn das denn erlaubt ist. Aber vielleicht hat da ja auch irgendwer was dagegen. Nein, im Ernst. Ich halte es mit Reinhard Mey: Dann würde ich tun, was ein Baum tut, wenn ein Schwein sich daran kratzt.....
    Und wenn du so herrlich dein Bein schwingst, ist eh alles egal.
    Schöne Woche und liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, vielleicht Inferior? Das geht aber nur mit Stuckdecke. Sonst gar nicht. Sorry ;-) Und Garten nur mit ausgesuchten englischen Rosen. Alles Andere ist schon aus. Ich glaube, ich sattle auf Komposthaufen um. DAS ist noch ne Marktlücke!

      Löschen
    2. Super Idee mit der Stuckdecke. Ich hatte mal eine Wohnung (eher Neu- denn Altbau), da hat der Vormieter Stück aus dem Baumarkt angebracht und uns fehlten die Möglichkeiten und die Lust für den Rückbau. Sah super aus, vielleicht finde ich noch Bilder. Ob das aber für einen hippen Blog reicht, wage ich zu bezweifeln, das schafft noch nicht mal Fotoshop. Das mit dem Komposthaufen ist eine super Idee, eine Biotonne reicht vielleicht auch :)

      Löschen
  11. Was Du alles liest.
    Aber Du weißt ja, man muss nicht alles glauben, selbst wenn es in der Zeitung steht. Mein Vater versucht mir manchmal mit dem Satz zu wiedersprechen "aber es stand doch in der Zeitung".... ich atme dann erstmal durch, der Rest hier rollt mit den Augen.
    Erst dachte ich Du hättest Deinen Hosenbeinen einen laaaange Aufschlag verpasst.... dabei gehört das so. Sieht wirklich schön "schräg" aus. Und auch wenn Anna jetzt was anderes interpretiert. Ich meine das durchwegs positiv.
    Insgesammt stimmig aber eben kein Mainstream.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es von mir ist, darfst du es glauben ;-) Ich kenne ja eure Zeitung nicht, aber als Journalist hat man durchaus eine Sorgfaltspflicht. Und Berufsehre :-) Schräg hätte ich eh als Kompliment verstanden, unabhängig davon, wie es gemeint ist. Ich liebe schräg!

      Löschen
  12. Hilfe wie hoch geht denn dann das Bein vom Tochterkind! Ich bin fasziniert wie hoch du das kriegst und schäm mich ein wenig, weil meins niemals so hoch ginge.
    Und zudem lachte ich gerade laut auf in der Bar wo ich mein Feierabendbierchen trinke und hier lese, weil ich ja immer extra gern auf dem Land die Fotos mach und soviel schöner find. Jetzt ist alles klar, wird nix mehr mit dem echten Blogger werden bei mir. Nun denken aber hier alle mit mir stimmt was nicht. Also Notiz an mich selbst nicht Fran lesen, wenn man allein rumhockt!
    Liebe grüße Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Bein vom Tochterkind geht senkrecht nach oben. Die hat das mal professionell gelernt. Nee, nicht was du jetzt denkst. Bei Herrn Neumeier. Oh, ich beneide dich um alleiniges Rumhacken in der Bar. Sowas liebe ich! Komme aber nie dazu. Hach, niemand, der einen zutextet. Nur was Leckeres zu trinken und ich. Schööööön!

      Löschen
    2. Senkrecht!!! Ich muss zum Yoga oder Pilates oder was die Beine höher macht ;) doch das hatte schon was rumsitzen und Berlin vorbei laufen lassen. Was man da so alles sieht!

      Löschen
  13. Natur finde ich auch immer gut und Fotos draussen sind sowieso immer shön. Die Hose finde ich toll und bewundernswert wie du wieder die Beinchen schwingst. Deinem Haxen scheint es wohl wirklich immer besser zu gehen.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der aufmerksame Beobachter sieht: Rechts ist oben! Auf rechts stehen und links nach oben geht nämlich nicht *grins*

      Löschen
  14. Schiete, ich bin dann auch so ein Landei. Darf man auch nicht in der Wohnung fotografieren?

    Cooles Outfit. Und Beine schwingen klappt ja auch ganz gut.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wohnung ist gaaaanz schwierig. Solange ein fell-belegter Eames-Stuhl mit im Bild ist, ja. Wenn nicht, dann geht da nix. Aber wir könnten gemeinsam den Kompost-Blog aufziehen?

      Löschen
  15. Hallo Fran,

    Bloggerregeln, die irgendwer aufstellt - darauf pfeife ich. Ich benehme mich anständig und damit hat es sich. Lass dich nicht beirren. Ich finde dich herrlich unkompliziert und wenig selbstdarstellerisch.

    Herzlichen Gruß, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, ich pfeife auch drauf. Obwohl ich gar nicht pfeifen kann. Behauptet meine Familie. Aber die sagen auch, ich könne nicht singen. Und dass ich unkompliziert bin, sage ich gleich sofort meinem Mann. Der findet mich manchmal kompliziert. Nur weil er keine Glaskugel besitzt, in der er meine Wünsche sieht. Tse.

      Löschen
  16. Ok, wer auch immer diese blöde Regel aufgestellt hat, soll sie doch selbst befolgen und nicht anderen aufdiktieren. Wir wollen Fotos im Grünen, im Haus, in der Stadt oder wo immer auch die Bloggerin möchte...

    Und deine sind mal wieder super.

    Das Outfit gefällt mir auch sehr gut. Die Jacke erinnert mich irgendwie so ein wenig an Schimanski (Götz George - Tatort) Sorry, aber der Gedanke kam mir neulich schon mal spontan. Das ist jetzt aber nicht negativ gemeint. Den habe ich früher wirklich heiß und innig geliebt.

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, Schimanski habe ich auch abgöttisch geliebt. Ich hatte sogar damals eine "echte" Schimanski-Jacke. Die war toll. Die hier ist noch nicht ausreichend abgetragen ;-)

      Löschen
  17. ach, so`n affiges "urban-street-style"-Getue, pfff! Braucht kein Mensch....Und Dir muss ich mal meine große Bewunderung aussprechen: dass Du so eine tolle Jägerin bist - ich bin da ganz anders: wenn die Miezis mal wieder Besuch mitbringen schreie ich gleich nach dem Mann (und wenn er nicht da ist, stelle ich mich auf einen Stuhl und warte, bis er zurückkommt *ggg*) aber wenn ich so ein totchikes Jäger-Outfit hätte, wäre ich vielleicht auch mutiger?
    Werde mir mal ein Beispiel an Dir nehmen...Und das mit dem Bein ist ja wohl der Hammer - Chapeau!
    LG Gila

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Fran, ich finde wirklich Du hast Dich gut geschlagen: sowohl beim Marderfangen - auch wenn es am Ende ein Maus war - als auch beim Bein-Hochbekommen! Super lässig ist auch wieder Dein Look, wobei ich bisher noch nicht wusste, dass ein echter Modeblogger in der Stadt seine Fotos machen soll :) Bloß gut, dass ich kein echter Modeblogger bin und Du auch auf dem Land mehr als eine gute Figur machst! Und wenn wieder mal was rascheln sollte bei Euch im Keller, würde ich Euch gern unseren Kater Karlo schicken :) Ich weiß bloß nicht, ob es mit seiner Reisefähigkeit genauso gut bestellt ist, wie mit seiner Fähigkeit als Jäger!
    Noch eine schöne Woche und liebe Grüße vom bayerischen Land von Rena
    www.dressedwithsoul.com

    AntwortenLöschen
  19. Was die Leute alles schreiben, wenn der Tag oder die Nacht lang sind. ;-)
    Da würde ich mir ein Ei drauf pellen. ;-)
    Deine Hose finde ich übrigens cool, würde ich auch tragen.
    Das klappt doch schon ganz gut mit dem Halb-Spagat :-) Das schafft man auch in unserem Alter noch - ups - ich wollte doch das Wort "Alter" nicht mehr verwenden. ;-) ;o) und mit ein bisschen Übung wirds dann der vollkommene Spagat, so frau denn will ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  20. Wow, du kannst Mäuse fangen..? Meine Bewunderung dafür hast du! Und wenn Anna nicht schon Bluse und Jacke eingefordert hätte, dann wäre ich jetzt damit dran.. grins...
    Ist mir doch wumpe, wo man Outfitbilder fotografiert... und Gratulation zu deiner Beweglichkeit!! (Da fällt mir eine kleine Geschichte zu ein.. ich war vor einigen Jahren, ich muss Ende 40 gewesen sein, beim Hausarzt (etwas jünger als ich und ziemlich attraktiv..) zum Check-Up und einrenken. Er hat dann festgestellt, dass ich "noch ganz schön beweglich" sei.... gnihihi..... das hab ich blöderweise dem Liebsten erzählt, der dann ein paar Wochen bei jeder passenden und unpassenden Gelegenheit auf meine "altersuntypische Beweglichkeit" hingewiesen hat... ich hab mich natürlich gerächt, aber das ist wieder eine andere Geschichte.. lach)
    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Adventskalender der ü30Blogger & friends: 02.12.

Glückskind oder Ignorant?

Es ist schon der reine Wahnsinn…