Direkt zum Hauptbereich

10 Tipps, mit denen man ein wahnsinnig erfolgreicher Modeblogger wird ;-)

Warnung: Dieser Text kann Spuren von Satire enthalten. Und Schuhe passen immer nur demjenigen, der sie sich anzieht ;-)

Manchmal, aber nur manchmal, muss ich beim Lesen von Modeblogs von Herzen grinsen. Dann nämlich, wenn man schon beim Laden des ersten Posts oder beim Lesen eines Kommentars merkt, dass hier jemand am Werk ist, der - ja was eigentlich? Mit möglichst wenig Aufwand möglichst laut auf sich aufmerksam machen möchte?

Und ja, es gibt definitiv einen Unterschied zwischen sehr jungen und älteren Bloggern. Vor allem erstere scheinen durchaus in stattlicher Zahl angetreten zu sein, um möglichst viele Leser zu sammeln und irgendwann hauptberuflich zu bloggen, während das Bloggen für viele Ü40-Bloggerinnen eher ein Hobby ist und es auch bleiben soll. Falls ihr aber doch mit dem Gedanken spielt, richtig groß rauszukommen, dann habe ich in mühevoller Kleinarbeit zehn grandiose Tipps für Euch zusammengetragen,  mit denen das garantiert klappt ;-)

1. Blogdesign ist wahnsinnig wichtig. Denn wir wissen ja, Design ist alles. Die Inhalte dagegen sind völlig überbewertet. Wer ein tolles Blogdesign hat, darf im Prinzip auch Blindtext veröffentlichen. LOREMIPSUM...

2. Texte werden sowieso überbewertet. Ignoranz bei Rechtschreibung und Grammatik ist ein Zeichen von Individualität. Und Individualität ist wichtig. Deshalp isses fölig unwichtig wie ein tekst aussiet. Haupsache man schreipt Zara richtich und Google tut einem finden.

3. Für Fashion-Posts ist eine möglichst hippe Tasche wichtig. Wenn man sich die nicht leisten kann, kauft man halt die schlecht gemachte Nachahmung bei New Yorker. Und wenn man für den Sommer sowieso die Pauschalreise in die Türkei gebucht hat, gibt es da tolle Fakes von diesem Luis Vitten. Das merkt das kein Mensch. Wenn doch, sagt man, er sei ein Hater.

4. Beauty-Posts kann jeder. Da reicht es schon, für Fotos ein Blümchen neben den Lippenstift oder die Creme zu legen und den Werbetext abzutippen. Für ein fundiertes Testergebnis müssen fünf Worte reichen. Der Leser will gar nicht lesen. Weiß man ja. Negative Testergebnisse gibt es nicht. Erstens könnte die PR-Abteilung böse werden. Zweitens will man auf seinem Blog nur tolle Dinge haben.

5. Interior-Posts sind auch ganz einfach. Man kaufe die billige Kopie eines Vitra-Stuhles und ein weißes Polyester-Schaffell bei Ikea. Dazu ein Billy, das neben den Stuhl an eine weiße Wand in einer ungenutzten Ecke der Wohnung gestellt wird. Egal ob Duftkerze oder Blumenvase - mit dem Hintergrund sieht alles toll aus. Aber bitte regelmäßig die Spinnweben vom Regal entfernen!

6. Um so richtig wichtig und geheimnisvoll zu erscheinen, schreibt man am besten einmal pro Woche über total wichtige Projekte, über die man noch nichts verraten darf. Aber spannend sind sie, diese Projekte. Also WIRKLICH spannend!

7. Werbung für den Blog macht man mit Kommentaren auf anderen Blogs. Dazu muss man die Posts gar nicht lesen. Es reicht, das erste Foto anzugucken und einen möglichst nichtssagenden Kommentar dazu zu schreiben. "Toller Post" ist schon fast geschwätzig. "Awesome" ist besser, weil international. Darunter kommt der Link auf den eigenen Blog. Immer. Am besten doppelt.

8. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Bloggern kann man seinen Blog prima promoten. Wenn man eine Blogparade vereinbart hat und die anderen den eigenen Blogs sowieso schon verlinkt haben, braucht man sich die Arbeit mit dem entsprechenden Post eigentlich nicht mehr zu machen. Da kann man ganz unschuldig auf eine technische Panne verweisen. Merkt doch keiner!

9. Wer regelmäßig bloggt, macht sich unnötige Arbeit. Es reicht, im vierten Post auf dem Blog anzukündigen, dass man aufgrund der Abi-/Uni-/Sonstwasprüfung jetzt total viel zu tun hat und nicht weiß, wann man wieder bloggt. Vier Wochen später kündigt man an, dass die Prüfungen jetzt vorbei sind und dass man so richtig reinhaut. Dann sollte man aber erst einmal Urlaub machen und sich entspannen. Digital Detox ist wichtig.

10. Wenn es endlich so weit ist und man hat erste Kooperationsanfragen, dann solle man die in jedem Fall annehmen. Vor allem für wirklich tolle Dinge wie äh Klobürsten. Jeder hat ein Klo, jeder braucht eine Klobürste. Da ist der Mehrwert doch enorm! Und weil das so ist, sollte man die Klobürsten-Werbung gar nicht erst kennzeichnen. Weil das ja eigentlich gar keine Werbung ist. Man mag die Klobürste ja wirklich!

So, und jetzt husch husch an die Tastatur und berühmt werden!
Liebe Grüße
Fran

Kommentare

  1. Echt? So krass...? Vermutlich habe ich tomaten auf den Augen? Oder lese auf den falschen Blogs. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, ich schrieb Satire :-)
      "Satire ist eine Kunstform, mit der Personen, Ereignisse oder Zustände kritisiert, verspottet oder angeprangert werden. Typisches Stilmittel der Satire ist die Übertreibung." aus: Wikipedia

      Löschen
    2. Tatsächlich. Ja, nee is klar, das du meinen lachenden unterton nicht heraus gehört hast. Vor allem das krasssss das zzzzt so richtig in den ohren. Aber ich gehe davon aus, dass in jeder Satire ein Fünkchen wahrheit seckt. Irgen eine Beobachtung muss Dich wohl zu dieser satirischen betrachtung annimiert haben, mutmaßte ich heuze am ganz frühen mirgen. LG Sunny

      Löschen
    3. Tatsächlich. Ja, nee is klar, das du meinen lachenden unterton nicht heraus gehört hast. Vor allem das krasssss das zzzzt so richtig in den ohren. Aber ich gehe davon aus, dass in jeder Satire ein Fünkchen wahrheit seckt. Irgen eine Beobachtung muss Dich wohl zu dieser satirischen betrachtung annimiert haben, mutmaßte ich heuze am ganz frühen mirgen. LG Sunny

      Löschen
    4. Och, das sind Beobachtungen aus rund zwei Jahren und verschiedensten Blogs. Da kommt was zusammen :-)

      Löschen
  2. Diesen Seitenhieb aufs Digital-Detox finde ich nicht nett. Ich überlege, ob ich mir den Schuh anziehe. *g*

    Na gut. Ich lass das. Und der Text ist zum Niederknien genial. Ich lache immer noch. ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, lass das :-) Passt dir nicht! Und du willst doch hier wohl nicht öffentlich die Aschenputtel-Schwester geben, oder? Kein Blut auf meinem Blog *lach*

      Löschen
  3. Haha, der ist gut. Danke für den Lacher am Morgen. Und jetzt muss ich weg - perümt werden :))

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, wenn du perümt bist, darf ich dann noch bei Dir kommentieren? Dann könnte ich auch endlich "Awesome" schreiben.

      Löschen
    2. Pitte tuh daß. Aber nich dii Rächtschreipbrüfunk fergäsen beim komentiren :)

      Löschen
  4. HAHAHA ich brech ab - genial lustig liebe Fran!!! :) :) :)

    ich verabschiede mich mit
    www.meinedomain.de und nochmal www.meinedomain.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schön :-)
      Grüße von
      www.superkrassersuperblogger.de
      www.nochsuperkrasserersuperblogger.de

      Löschen
  5. Ach, SO geht das.. Manno, das hätte man mir ja auch mal früher sagen können...
    Awesome.... :D :D :D
    Fran, du bist großartig! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt, hat dir das keiner gesagt? Das ist, weil jeder den Ruhm nur für sich allein haben will *lach*

      Löschen
  6. awesome! ;-)

    Also das mit der weissen Schreibtischecke, da wundere ich mich auch immer wieder. Scheint ja bei manchen zur obligatorischen Blogger-Grundausstattung zu gehören. Und so aufgeräumt immer, immer frische Blumen.. also wenn ich meinen Schreibtisch so ansehe, mach ich wohl irgendwas falsch ;-) Siehe auch der eine Post von Anna: Willkommen im Club der chatotischen Schreibtische!

    Und mal im Ernst: Haben wirklich soviele Leute weisse Bettwäsche? Also ich mags lieber farbig...

    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß es nicht. Ich habe bunte Bettwäsche. Meine Mutter, die hatte ausschließlich weiße. Aber die wäre heute 84 Jahre alt...
      Aber ich habe tatsächlich einen weißen Schreibtisch. Den hat mir mein Papa gebaut. Ich glaube, meine Eltern waren stylisher als ich immer dachte *grins*

      Löschen
  7. Hihi :)) Guten Morgen Fran!
    Das hast du schön zusammengefasst. Bei wem es mit deinen Tipps nun nicht klappt, dem kann niemand mehr helfen :))

    Viele liebe Grüße! .. du hast vergessen deinen nächsten Post anzukündigen!!! :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mist. So werde ich natürlich nie berühmt. Aber der wird total awesome :-) Ist aber noch geheim *grins*

      Löschen
  8. Antworten
    1. Yes, my dear? Follow for follow?
      :-)

      Löschen
  9. hey fran - clown gefrühstückt ;-P
    sehr lustig heute! und ich schätze deine opferbereitschaft bei der recherche - ich gucke bei "solchen" blogs ja gar nicht mehr rein - digitale hygiene.

    mist! jetzt hab ich einen himbeerfleck in meine schneeweisses leinenlaken gemacht!!!! echt jetzt. na gut - schneeweiss stimmt so nicht nachdem katze und bahnwärter und ich schon 2 wochen drauf schlafen ;-)
    xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen? Ich hatte gleich mehrere :-) Von einem werde ich immer nicht satt.
      Himbeeren? Da musst du die aus Plastik nehmen. Die schmutzen nicht und sehen auf Fotos total gut aus ;-) Funktioniert auch bei Bahnwärtern. Gibt es die auch in künstlich?

      Löschen
    2. muhhahaahhhh!!!!! - du meinst künstliche bahnwärter schmutzen nicht so??? und widersprechen tun sie auch nicht?? ;-P

      Löschen
    3. Nö, kein Schmutz, kein Widerspruch. Aber sie kochen auch keinen Kaffee. Und wärmen tun sie einen auch nicht. Da muss man abwägen ;-)

      Löschen
  10. Ach herrje ...ich sehe schon ich werde nie erfolgreich ...*gg
    Danke für den Post ...ich grinse vermutlich den Rest des Tages :))
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich, grinsen ist bestimmt gesund :-)

      Löschen
  11. Nice Look. Visit my blog. Ohhhhhhhh ich habe gar keineeee Blog. Der Text ist genial :-)))))) Viele liebe Grüsse Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie, kein Blog? Sofort loslegen! Berühmt werden!
      :-)

      Löschen
  12. Fran ich lach mich kaputt :))
    Bei Punkt 2 musste ich grad echt laut lachen. Alles guckt mich jetzt schief an. Tz mir egal!
    Genialer Post, Danke!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne :-) Balt binn ich auch perümt!

      Löschen
  13. Nice pic - visit my blog
    XXX
    www.hierbinich.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HihihihiHihihihiHihihihiHihihihiHihihihiHihihihiHihihihiHihihihi. Ja, so ist das. Wer einen Stift halten kann oder Zweifindersystem beherrscht, der bloggt halt. Tippt was hinein. Awesome post!!!! Love your style!!! Nein, damit will ich doch nicht hier in Erinnerung bleiben. Das hat Andrea schon so genial kommentiert. Bravo. Ja, jede macht halt ihr Ding. Aber solche Sachen wie mit der Blogparade sind einfach unfair. Das fände ich auch nicht lustig....nicht mehr ärgern liebe Fran! Schönen Abend und liebe Grüße. Sabina

      Löschen
    2. Great blog, darling! Nice Outfit!

      Löschen
    3. Ich hab mich gar nicht geärgert :-). Ist mir gottseidank noch nie passiert. Aber oft beobachtet, allerdings nicht in unserer Generation.

      Löschen
  14. Klasse, liebe Fran. Super geschrieben! Ich schmeiß' mich grad weg. Den Satz mit dem Assi-Deutsch in Nummer 2. konnte ich ohne Probleme lesen. Muss ich mir jetzt Sorgen machen? ;)

    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange du ihn nicht schreibst, ist alles gut *grins*

      Löschen
  15. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  16. Ha ha ha, liebe Fran für "you made my day" ist es schon etwas spät. Aber "you made my night" würde ja noch passen und ich schlafe dank dir mit einem Lächeln auf den Lippen ein. ;) Liebe Grüße und gute Nacht Ursula :D :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, du hast gut geschlafen :-)

      Löschen
  17. Huhu Fran,

    W U N D E R B A R!

    Herzliche nächtliche Grüße
    Edna Mo

    AntwortenLöschen
  18. Du schaffst es noch, liebe Fran! Zunächst einmal braucht es eines längeren Zeitraumes, während dem man Kontakte aufbaut und eben sehr viel schreibt und kommentiert. Viel Arbeit - von nichts kommt nichts. Und oft gehören dazu auch Investitionen, die nicht jeder für das, was eigentlich Hobby ist, investieren will. Denn man weiß schließlich nie, was daraus wird ... Aber wem sage ich das. ;-) Bei der Zeitung ist es nicht anders. Und doch ist - wie bei allen Promis - auch eine ganze Portion Glück dabei, selbst wenn man sich noch so anstrengt, der eine hats und zieht Massen mit sich, der andere eben nicht.

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Adventskalender der ü30Blogger & friends: 02.12.

Glückskind oder Ignorant?

Ich bleibe oben. Auch in Paris.