Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom August, 2016 angezeigt.

Und sonst so? August 2016

So, es ist so weit. Ihr habt vielleicht bemerkt, dass die Wochenrückblicke immer spärlicher kamen und in den letzten zwei Wochen ganz ausfielen. Aufgrund akuter Arbeitsüberlastung wurde mir das alles zu viel. Und weil es sowieso nicht jede Woche so wahnsinnig spannende, irre interessante Dinge gibt, habe ich kurzerhand beschlossen, den Wochenrückblick künftig in einen Monatsrückblick zu verwandeln.



Was war also los im August? Das Wichtigste zuerst: Ich hatte Geburtstag :-) Nun bin ich also endgültig auch und der Kategorie "ü50" angekommen. Bisher war ich ja mit 50 immer so am Rande, jetzt mit 51 mittendrin. Meine liebe Familie hat mir einen richtig netten Tag beschert, angefangen von einem ziemlich frechen Geburtstagskuchen, für den meine Kinder verantwortlich waren, über tolle Geschenke - eines seht ihr demnächst, aber dazu muss es noch etwas kühler werden - bis hin zu einem schönen Ausflug nach Boltenhagen, wo ich meine Füße wieder mal ins Meer halten durfte. Fotos von dem …

Der Sommer ist zurück - Mit Seide und Fransen

Für mich ein Grund zum Jubeln: Der Sommer ist zurück! So richtig, richtig sommerlich mit über 30 Grad und Sonne satt. Bei diesem Wetter macht mir sogar die blödeste Gartenarbeit Spaß - kein Witz. Meine Wetter-App behauptet, der späte Sommer bleibt nach einer klitzekleinen Pause heute und morgen noch die ganze Woche da, wenn auch „nur“ noch mit Temperaturen rund um 25 Grad. Ich freu mich :-)
Da es bei diesen Temperaturen an der Elbe ganz schön voll ist und ich wenig Lust auf Gedränge habe, zieht es mich eher an einen der zahlreichen Seen rundum. Ein ungestörtes Plätzchen am Wasser muss man sich dann allerdings mit manchmal abenteuerlichen Wegen durch die Wildnis erkaufen. Dafür bekommt man dann aber ein Froschkonzert und Gänsegeschnatter obendrein.

Die erste Wahl bei solchen Expeditionen ist meine allerliebste Lieblings-Sommerhose, weil Brennesseln und Shorts irgendwie inkompatibel sind. Die Seidenhose hat schon einige Jahre auf der Uhr. Sie stammt aus der H&M-Kooperation mit Marni u…

Mein Kleid - mein Rock - ü30Blogger & Friends

Warum ich Kleider liebeEgal ob Winter oder Sommer - ich liebe Kleider. Noch mehr als Röcke, denn so ein Kleid hat einen unbestreitbaren Vorteil: Man zieht es an und ist fertig. Kein hektisches Suchen nach passenden Kombipartnern im Kleiderschrank. Anziehen, Schuhe dazu und gut. Im Herbst werden die Lieblings-Sommerkleider dann mit einer kuscheligen Strickjacke oder einem Pullover und Stiefeln wetterfest gemacht. Und im Winter greife ich am liebsten auf Strickkleider und Wollstrumpfhosen zurück. Die Erwähnung letzterer sollten die Klicks auf diesen Beitrag sofort in schwindelerregende Höhen treiben, wenn ich mir die Suchbegriffe der letzten Wochen so ansehe ;-)
Geburtstagsausflug an die Ostsee
Aber weg von Strumpfhose, zurück zum Kleid. Das habe ich Euch schon mal ganz kurz in einem Wochenrückblick gezeigt. Heute gibt es das gute Stück etwas ausführlicher. Fotografiert haben wir es anlässlich meines Geburtstagsausflugs nach Boltenhagen. Wenn im Hause Fran jemand Geburtstag hat, darf der …

Hoch lebe das Klischee! Oder: Super-Fran vs. Super-Blogger ;-)

Warnung: Dieser Text kann Spuren von Satire enthalten. Er ist mit einem leisen Lächeln zu lesen. Wer dazu nicht in der Lage ist: Finger weg!
Das gemeine Klischee ist ja sowas von out. Man sortiert Menschen nicht in Schubladen, das ist böse! Aber manchmal, da sitzt dieses kleine Teufelchen auf meiner Schulter und hat eine Riesenkommode dabei. Mit gaaaaanz vielen Schubladen. Und wenn ich dann nichts Besseres zu tun habe, dann ziehe ich einfach mal an den Knäufen der Schubladen und mache sie auf und wieder zu und - schwupps - ist doch was drin gelandet. Manchmal sperre ich mich sogar selbst in eine Schublade :-).
Komischerweise passiert mir das gern einmal, wenn ich mich durch die Welt der Hochglanz-Blogs, der wahren Influencer des Blogosphäre bewege. Lauter unglaublich tolle, unglaublich entspannte Menschen. Die Super-Blogger. Und dann bin da ich: Super-Fran. Let the games begin.
Bevor sich jetzt wieder jemand angegriffen fühlt: Alle nicht genannten Namen der handelnden Personen, die in de…

Spaziergang in Jeans, T-Shirt und Patches, Krabben inklusive

Patches sind Trend
Patches, also Aufnäher, sind schon seit dem letzten Jahr vermehrt auf Jeans und Shirts zu finden und dieser Trend soll auch im Herbst anhalten. Das zumindest behaupten diejenigen, die sich damit auskennen. Prima, denn ich mag diesen Trend. Jeans mit Aufnähern waren schon in den Achtzigern angesagt. Ich erinnere mich an eine Jeans, die über und über mit bunten Patches versehen war und die ich getragen habe, bis sie sprichwörtlich in Fetzen von den Beinen fiel. Als ich im Frühling das T-Shirt bei Zara entdeckte, war es natürlich meines. Die passende Jeans entdeckte ich dann im Urlaub in Valencia. Da war es allerdings viel zu heiß für eine Jeans. Hier in Norddeutschland nicht, da passen Jeans fast immer, zumindest für Hundegänge.
Hochbetrieb an der Elbe
Shorts trage ich dabei fast nie, denn es kommt durchaus vor, dass der Weg durch Brennessel-Felder an der Elbe führt, weil die Sandstrände bereits durch Angler belegt sind. Ein Angler hat nämlich mindestens drei Angelruten …

Erster Blick auf die Herbsttrends

Eigentlich wünsche ich mir ja, dass der Sommer bleibt. Naja, was heißt hier bleibt - so richtiges Sommerwetter hatten wir hier im Norden in diesem Jahr gefühlt immer nur drei Tage lang... Inzwischen werden die Tage fühlbar kürzer und demnächst ist dann wohl endgültig Schluss mit der Hoffnung auf 30 Grad. Dann heißt es wieder Shorts und Sommerkleider einmotten und so langsam die Pullover rausholen. *schluchz*
Und da wären wir dann auch schon bei der Frage: Was tragen wir denn im Herbst so? Die Zeitschriften überbieten sich gerade mit den neuen Trends und auch online ist schon Einiges zu finden. Und klar sind wir ja alle schon erwachsen und rennen Trends niemals hinterher ;-) Genau genommen tragen wir sowieso nur, wozu wir Lust haben und wenn wir einen Trend aufgreifen, dann nur, weil er zu uns passt. Erwachsen bin ich zwar auch, aber trotzdem mag ich es, ab September durch die Läden zu bummeln und zu schauen, wohin der Trend-Zug fährt. So ganz unbeeindruckt lässt mich der nämlich trotz …

Haben wir die Arschkarte?

Die Werbungssau wurde mal wieder durchs Dorf getrieben, wie Mitbloggerin Sunny es formulierte. Grundlage der Diskussion waren zwei Artikel aus der Welt zum Thema Schleichwerbung auf Blogs.
Anna Eube am 27. Juli: "Ich finde, es ist keine Schleichwerbung" Anette Dowideit vom 23. Juli: "So viel verdienen Mode-Blogger mit Schleichwerbung"
Kurz gefasst geht es darum, dass auf vielen Blogs Werbung d.h. von Firmen bezahlte Posts oder Posts über Dinge, die dem Blogger kostenlos und mehr oder weniger unverbindlich zur Verfügung gestellt wurden, nicht eindeutig gekennzeichnet ist. Die Kennzeichnung ist Pflicht. Wie eine Kennzeichnung auszusehen hat, ist nicht bis ins letzte Detail festgelegt. Festgelegt ist aber, dass Werbung für jeden Leser auf den ersten Blick erkennbar sein muss.Viele Blogger halten sich an diese Regelung. Und vermutlich genauso viele tun das nicht, manchmal mit wirklich haarsträubenden Begründungen, die ihr in den Artikeln der Welt nachlesen könnt. Mein per…

Tücken der Technik und ein Spitzenkleid

Viel hätte nicht gefehlt und dieser Post hätte aus technischen Gründen ausfallen müssen. Als ich nämlich diese Fotos und noch diverse andere von der Speicherkarte in der Kamera auf den Rechner kopieren wollte, da behauptet der doch tatsächlich, der Foto-Ordner sei leer. Hä? Dieser Fotoordner beinhaltete ungefähr 200 Fotos von zwei beruflichen Terminen und dieses Outfit. Die KANN nicht leer sein. Und wenn er es doch ist, dann habe ich ein größeres Problem. Nicht wegen der Outfitbilder. Die sind verschmerzbar. Aber wegen der restlichen Fotos. Panik macht sich breit.
Gaaaanz tief durchatmen. Anderer Rechner, anderer Adapter für die Speicherkarte. Der Ordner ist immer noch leer. Die Panik iwrd größer. Dritter Rechner, gleiches Ergebnis. Zurück in der Kamera spricht die Speicherkarte gelassen aus, was mir gerade Angstschweiß auf die Stirn zaubert. Keine Fotos. Mist, Mist, Mist! Während ich gerade erwäge, die Kamera gegen die Wand zu werfen und die Speicherkarte im Klo zu versenken, bleibt d…

Und sonst so? KW 31/32

Ich habe es geschafft! Wenn schon sonst nichts, dann wenigstens, die sechste Staffel von „Game of Thrones“ endlich zu gucken. Der beste Gatte von allen hatte den Staffelpass besorgt. Wochenlang habe ich Anlauf genommen, aber es wurde Abend für Abend so spät, dass ich regelmäßig vor dem Fernseher eingeschlafen bin. Die senile Bettflucht scheint noch meilenweit entfernt, im Moment brauche ich scheinbar sehr viel Schönheitsschlaf! Nu hab ich`s endlich geschafft und vermutlich darf ich hier auch nicht spoilern.... nagut, ich tu`s nicht. Obwohl es schwer fällt :-)
Zwischen GoT, ganz schön viel Arbeit und einem erneuten Zahnarztbesuch (freuen wir uns gemeinsam auf den Mehrteiler „Fran bekommt ihre erste Krone“) war nicht so richtig viel nicht los. Die Schulferien in Niedersachsen sind übrigens auch beendet, so dass langsam wieder Routine einkehrt. Also habe ich es tatsächlich geschafft, in meinen gewohnten Blogrythmus zurückzufinden. Tja, und dann kam diese strunzdoofe Sommergrippe dazwische…