Direkt zum Hauptbereich

How to style: Eine Hose, drei Outfits - Heute mit Blazer





Heute gibt es das dritte und letzte Outfit mit meiner Lieblings-Sommerhosel. Wie drückte Anna von Weibswort es aus, als sie das Outfit auf Instagram erspähte: „Du siehst beinahe seriös aus“.

Ich schätze, das macht der Blazer. Nachdem ich die Dinger jahrelang geflissentlich übersehen habe, hat es mich im Frühjahr dann doch gepackt. Man wird halt weiser und älter :-) Und so ein Blazer, zumal in schwarz, wirkt auf den Rest der Menscheit lustigerweise tatsächlich so, dass man den Träger ernster nimmt als wenn er im Hoodie des Weges kommt. Wobei mich beim Stadtbummel - zu dieser Gelegenheit trug ich das Outfit - genau genommen kein Mensch ernst nehmen muss. Eigentlich hatte ich den Blazer auch nur aus dem Schrank geholt, weil es für eine Lederjacke zu warm und für keine Jacke zu kühl war.

Die Hose macht sich prima zum Blazer, finde ich. Das Ergebnis sieht für meine Begriffe in der Tat schon sehr erwachsen aus. Wenn ich so im Büro aufschlagen würde, hieße die erste Frage allerdings vermutlich, ob ich ein Vorstellungsgespräch habe. Nein, habe ich nicht. Ich wollte lediglich ein wenig durch das hübsche Lüneburg bummeln und lecker frühstücken.

Aber a propos Vorstellungsgespräch: Es begab sich zu einer Zeit, als ich ein solches für einen genialen Job in Hamburg hatte. Damals, mit gerade mal zwei Jahren Berufserfahrung, kam ich in Blazer, Bleistiftrock und Pumps. Alles farblich passend und superseriös. Schon bei der Anreise hätte ich mir fast den Hals gebrochen, weil es rund um den Fischereihafen in Hamburg dummerweise nur uraltes Kopfsteinpflaster gab. Nachdem ich unfallfrei bis in die Redaktion gekommen war, traf ich dann den.Chefredakteur. In zerlöcherter Jeans und nicht ganz taufrischem T-Shirt. Herrje, ich kam mir selten so overdressed vor wie an diesem Tag. Fortan habe ich mich freudig an die Kleidungsgepflogenheiten in dieser Redaktion angepasst :-) Beeindruckt wurde da eher durch Kompetenz als durch Outfits. Wobei das Eine das Andere nicht ausschließt.

Ein absoluter Vorteil des Blazers an diesem Tag war übrigens, dass ich ihn, als es zu warm wurde, einfach im Rucksack verschwinden lassen. Das Exemplar nimmt so schnell nichts übel und benötigt weniger Raum als eine Jeansjacke. Also nicht nur erwachsen, sondern auch praktisch. Auf Pumps habe ich diesmal verzichtet. Die sind für die Lüneburger Altstadt allerdings denkbar ungeeignet, denn auch hier regiert Kopfsteinpflaster.










So, das war jetzt die Mini-Reihe „Eine Hose, drei Outfits“. Habt ihr einen Favoriten?

Liebe Grüße

Fran

Kommentare

  1. finde alle 3 gut, aber #2 ist der favorit, wegen farbe :-)
    die hose ist tatsächlich die eierlegende wollmilchsau unter den beinkleidern. du könntest wohl noch viel mehr verschiedene looks zusammenbauen damit..........
    xxxx

    AntwortenLöschen
  2. your all looks are super cool!! nice getup .
    I am following you, hope you follow me .
    https://clickbystyle.blogspot.in/

    AntwortenLöschen
  3. Sieht auch schick aus mit dem Blazer. Ich hätte jetzt keinen Favoriten. Mag alle drei Outfits.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Ich mag die Lederjacke, egal was Du dazu trägst :))
    Cooler Look, der ist auch Fran.
    Schönes Wochenende, liebe grüße Tina

    AntwortenLöschen
  5. Diese Fariante gefällt mir auch, wobei ich ja immer gerne hohe Schuhe mag. Deshalb gebe ich Variante zwei den Vorzug.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ich kann mich zwischen diesem Outfit und dem mit Lederjacke und den so großartig passenden Schuhen nicht so recht entscheiden, aber ein paar Prozentpünktchen mehr bekommt wohl doch das Blazeroutfit, zumal es in dieser wunderschönen kleinen Straße fotografiert wurde. ;)

    Lüneburg hat echt nette Ecken. :)

    So, und dank Dir hab' ich nun heute auch endlich mal wieder einen Blogpost veröffentlicht. :P Aber trotzdem möchte ich Dich beim nächsten Mal doch lieber SEHEN statt irgendwas zu schreiben! ;)

    Liebe Grüße
    Gunda

    AntwortenLöschen
  7. Du hast das Variationskönnen der Hose mit den drei Beispielen wirklich gut gezeigt. Alle Outfits sind toll, aber um Deine Frage zu beantworten: Am besten finde ich auch die Version mit der blauen Lederjacke und den Pumps. Das Blau der Jacke ist einfach herrlich und passt so schön zu dem Beige der Hose. Platz zwei geht für mich an die Kombination mit dem marineblauen Pullover am Montag und Platz drei an den heutigen Blazer. Und ein Extrapunkt geht dann selbstverständlich noch an diese hübsche, kleine Gasse <3. Direkt schade, dass Lüneburg von hier aus glatt am anderen Ende von Deutschland liegt. Klinker, Holz und enge, gepflasterte Straßen sind einfach immer wieder reizvoll.

    Liebe Grüße

    Hasi

    AntwortenLöschen
  8. Ups...ich muss zugeben, ich habe etwas verschlafen :-( liegt wohl an meinen fortgeschrittenen Jahren, bitte nicht übel nehmen! Das Wochenende werde ich nutzen alles zu lesen und dann kommentieren, ok? Was ich heute gesehen habe gefällt mir schon sehr. Ein Blazer sieht immer Klasse aus! Ich liebe die Kombi aus lässig und chic – Top!
    Liebe Grüße und schönes Wochenende!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. :-) Liebe Fran,
    die Blazer-Variante gefällt mir gut, wegen des Kontrastes zwischen lockerer Khaki-Hose und "seriöser" Jacke.
    Schönes Wochenende und liebe Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
  10. Wow, dein Stil ist großartig! Echt, ich finde das Outfit super toll :)))))
    Liebe Grüße,
    Joanna

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Ich bleibe oben. Auch in Paris.

Neu im Kleiderschrank: Ganz viele Blumen im Herbst

Das Grauen hat einen Namen: Die Funktionsjacke